Unsere Geschichte

Hotel Bergedorfer Höhe kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Lernen Sie hier die wichtigsten Daten in unserer Historie kennen.

 Ein paar Worte zur Historie.....

...Mitte des 19. Jahrhunderts hat der Notar und Ratmann Schlehbusch die Erschließung des zunächst als „priviligiertes Wohnquartier" konzipierte Gebiet vorangetrieben. Bis dahin war das Terrain unbedeutendes, sandiges Garten- und Ackerland, das im Losverfahren unter den Ackerbürgern der Stadt Bergedorf aufgeteilt worden war. Schlehbusch erkannte rasch den Wert und machte sich an

die Erschließung und Parzellierung. Er ließ den Reinbeker Weg und die

Wentorfer Straße verbreitern und alleenartig bepflanzen. So schuf er hervorragende, attraktive Baugrundstücke, die alsbald landhausartig bebaut wurden. Der Schlebuschweg, mitten durch dessen ehemaligen Besitz führend, erinnert noch heute an die Anfänge des Stadterweiterungsgebietes.

In dieser ersten Besiedelungsphase entstanden relativ bescheidene Bauten, die als Doppelhäuser oder auch als einfache „Handwerkerhäuser" ausgeführt wurden.

Interessant hierbei ist, daß ein großer Teil der Bebauung als spekulative „Angebotsbauten" durch Bauunternehmen errichtet wurde. Diese Bauten wurden durch Privat-Investoren erstellt mit dem Ziel, sie anschließend profitbringend weiterzuverkaufen. Daß hier in der Folge ein so umfangreiches, großes Villen-quartier entstand erklärt sich aus der Tatsache, daß nicht nur das Bergedorfer Bürgertum sich hier ansiedelte, sondern auch viele Hamburger Kaufleute von

dem eigenen Reiz Bergedorfs angezogen wurden und ihren Wohnsitz hierher verlegten.

Diese Entwicklung wurde durch die Eisenbahnverbindung nach Hamburg deutlich begünstigt: In nur 20 Minuten konnte man nun die Hansestadt mit der Bahn erreichen.

Ein weiterer Standortvorteil mag die saubere Luft gewesen sein, derer sich der Ort damals noch rühmen konnte. Immerhin war Bergedorf zum Luftkurort erklärt worden. Um die Jahrhundertwende gab es eine Vielzahl von Gaststätten und Beherbergungsbetrieben im Villengebiet, die auf die Rolle Bergedorfs als Naherholungs- und Ausflugsziel zurückzuführen sind.

Hierzu gehörte auch die von 1870 bis 1945 betriebene Hotelpension Steinfaht, später genannt „Bergedorfer Höhe".

http://www.hotel-bergedorfer-hoehe.de/datenschutz/

Wetter Bergedorf

Garni

Möchten Sie ein Zimmer reservieren, rufen Sie uns gerne an
unter  040/72004400 , nutzen für Ihre Buchungsanfrage einfach

unser Kontaktformular